• .

  • .

  • .

  • .

  • .

  • .

OT Mönchshof

Mönchshof liegt im Naturschutzgebiet des Mönchsees und gehört seit dem 19. Jahrhundert zur Gemeinde Wredenhagen. In der Wohnsiedlung befindet sich eine Scheune an der über 500 Schwalbenpaare ihre Brutstätte haben. Vom Aussichtsturm überblickt man den Mönchsee bis nach Wredenhagen. Heute leben hier 44 Einwohner.

OT Hinrichshof

Das kleine ehemalige Landgut Hinrichshof gehört heute zur Gemeinde Wredenhagen und liegt direkt an der Elde. Die kleine Wohnsiedlung besteht heute immer noch aus einem Pächterhaus und drei Ställen sowie aus zwei Erbpachthöfen. Um 1910 lebten in Hinrichshof 35 Einwohner, heute sind es lediglich nur noch 9

OT Neukrug

Der kleine Ortsteil ist das Grenzdorf zum Land Brandenburg und grenzt mit der Dorfgemarkung direkt an die Wittstocker Heide.

Um 1900 gab es hier 17 Büdnereien und eine Försterei und wurde von 97 Einwohner besiedelt.

Heute wohnen 44 Einwohnern in dem kleinen Ortsteil von Wredenhagen.

Wredenhagen startet in die Burgsaison am Samstag, den 06.05.2017 um 14.00 Uhr mit einer Führung durch die Ahnengalerie „historische Persönlichkeiten“ und anschließenden Gesprächen an der Burgherrentafel über das Leben und Wirken von Fürst Nikolaus von Werle.

Jeden Donnerstag bis Sonntag ist die Burganlage bis September von 14 -17 Uhr geöffnet.

In den Burgstuben wird über das altes Handwerk in Wredenhagen Auskunft gegeben.

Eine Küche mit Gegenständen um 1950, das Wredenhagener Standesamt bis 1975, die Ausstellung „ Alte Brennerei“ und 90 Jahre Schulstandort können reichlich Geschichten erzählen und Erinnerungen wach halten.

Über weitere Höhepunkte auf der Burganlage in der Saison 2017 werden wir regelmäßig in der lokalen Presse, auf www.facebook.com/wredenhagen und hier auf der Webseite informieren.

f t g