• .

  • .

  • .

  • .

  • .

  • .

OT Mönchshof

Mönchshof liegt im Naturschutzgebiet des Mönchsees und gehört seit dem 19. Jahrhundert zur Gemeinde Wredenhagen. In der Wohnsiedlung befindet sich eine Scheune an der über 500 Schwalbenpaare ihre Brutstätte haben. Vom Aussichtsturm überblickt man den Mönchsee bis nach Wredenhagen. Heute leben hier 44 Einwohner.

OT Hinrichshof

Das kleine ehemalige Landgut Hinrichshof gehört heute zur Gemeinde Wredenhagen und liegt direkt an der Elde. Die kleine Wohnsiedlung besteht heute immer noch aus einem Pächterhaus und drei Ställen sowie aus zwei Erbpachthöfen. Um 1910 lebten in Hinrichshof 35 Einwohner, heute sind es lediglich nur noch 9

OT Neukrug

Der kleine Ortsteil ist das Grenzdorf zum Land Brandenburg und grenzt mit der Dorfgemarkung direkt an die Wittstocker Heide.

Um 1900 gab es hier 17 Büdnereien und eine Försterei und wurde von 97 Einwohner besiedelt.

Heute wohnen 44 Einwohnern in dem kleinen Ortsteil von Wredenhagen.

Die Burgsaison 2018 öffnet ab Pfingsten wieder Tor und Türen. Jeden Samstag und Sonntag jeweils von 14-17 Uhr. Die Mitglieder des Vereins bereiten die Saison mit vielen Veranstaltungen, Höhepunkten und Ausstellung vor.

In den Burgstuben wo Möbel, Bilder und Sammeltassen Geschichte erzählen kann man sich an den Wochenenden bis zum Herbst treffen. Die vielen schöne Dinge der Vergangenheit wurden aus unserem Heimatdorf Wredenhagen zusammengetragen. Die Fundstücke geben den Burgstuben Charme und erzählen Familiengeschichten. Im „Wohnzimmerambiente“ sollen Lesungen, Musiknachmittage und Gesprächsrunden statt finden.

In den Ausstellungsräumen,„alte Brennerei“ und „Schulstube“ kann man vieles entdecken, was vielleicht an die eigene Vergangenheit erinnert.

Die Freilicht-Ahnengalerie „Historisches Persönlichkeiten“ gibt Auskunft über die Geschichte der Burganlage und über Persönlichkeiten die mit ihr sehr eng verbunden sind. Die Burgfrauen werden beim Rundgang diverse Legenden erzählen.

Ein neues Projekt wollen die Mitglieder des Burgvereins in Angriff nehmen. Viele Menschen haben in den Jahren 1944-1949 auf ihrer Flucht ein neues Zuhause und eine neue Heimat im Dorf Wredenhagen und vorübergehend auf der Burganlage gefunden. Über diese Menschen gibt ein Einwohnermeldebuch Auskunft, das sich im Archiv der Gemeinde befindet, welches nun durch den Burgverein verwaltet wird. Mit einigen dieser Menschen wollen wir ins Gespräch kommen und mehr über ihren Fluchtweg erfahren.

Der Burgverein wird auch im Jahr 2018 das Burghoffest am 9. Juni „Ein Tag im Mittelalter“ unterstützen.

Besucher aus Nah und Fern können sich auf einen interessanten Burgsommer auf der Burganlage Novum-Castrum-Wenden freuen.

Im Müritzanzeiger, in der Müritzzeitung, auf unserer Gemeindewebseite  und auf Facebook werden wir über alle Veranstaltungen und entsprechende Termine im Burgsommer  informieren.

Der Burgverein e.V
Wredenhagen

f t g