Mönchshof liegt im landschaftlichen Naturschutzgebiet des Mönchsees und hat eine sehr wechselhafte Geschichte erfahren. Zurück in das Jahr 1311. Wärend der Zugehörigkeit von Randgebieten Mecklenburgs zu Brandenburg wurde Kieve durch Markgraf Waldemar an ein am Rhein gelegenes Zisterzienserkloster verschenkt. Das rheinische Kloster erwarb aber bereits im Jahre 1231 den in der Nachbarschaft von Kieve gelegenen Wirtschaftbetrieb, Kotzenhof, später Mönchshof als Geschenk der Fürsten Nikolaus I. v. Werle.

Durch die unsicheren Verhältnisse im 15. Jahrhundert und der weiten Entfernung des Klosters zu seinem Besitz in Mönchshof, trat er diesen 1436 an die Stadt Wittstock ab. Obwohl bereits 1445 Kieve mit Mönchshof an die mecklenburgischen Herzöge ging, folgte ein 400 Jahre dauernder Streit zwischen den Mecklenburger Herzögen und Wittstock. Dieser konnte erst 1841 beigelegt werden. Seit dem 19. Jahrhundert gehört Mönchhof zu Wredenhagen. Als Wredenhagen in den 1930er Jahren die Feldmark aufgesiedelt wurde, blieb Mönchhof ein Landgut. Das Gutshaus wurde auf Grund seines Verfallzustandes in den 1970er Jahren abgerissen. Die Steine wurden u.a. zum Bau von Eigenheimen in Wredenhagen verwendet. Einige Häuser und zwei große Scheunen sind Zeugen des ehemaligen Wirtschaftshofes. 

            

Der Ortsteil am Mönchsee ist ein Ort der Ruhe und Entspannung. Ferienwohnungen und die wunderschöne Aussicht bietet den Gästen einiges. Angefangen von Wanderungen durch Flora und Fauna, wobei der Artenreichtum beider seines gleichen sucht, bis zu den romantischen Sonnenuntergängen am See oder am Waldrand. Die Verkehrslage lässt es zu, der Ruhe zu entfliehen und Aktionen und Angebote im Umfeld zu nutzen.

Wissenswertes über Mönchhof:

  • Wirtschaftshof des Zisterzienserkloster seit 1231
  • viele seltene Vogelarten haben sich am Mönchsee niedergelassen
  • eine große Scheune ist Brutstätte für über 500 Schwalbenpaaren und somit die größte Schwalbenkolonie Norddeutschlands
  • vom Aussichtsturm überblickt man den Mönchsee bis nach Wredenhagen
  • um 1910 lebten 44 Einwohner in Mönchhof

 

 

f t g